It is found that schools are particularly successful when they are able to embrace their students’ individuality within a protected framework, thus instilling in them the desire to learn.

Text: Silke Henkele | Photos: The American International School – Vienna

Founded in 1959, The American International School (AIS) Vienna is Austria’s oldest English-speaking school. Located on Vienna’s green outskirts, the school stands out with a sophisticated educational concept characterised by a tangible sense of community.

How can AIS be explained? Marketing manager John Taylor Hilliard can best answer this: “We are results-orientated, obviously. However, we do not see ourselves primarily as a school in the traditional sense, but rather as a community. We want to ignite the burning desire for knowledge in our students and encourage them to perform. We want to develop young people intellectually and interculturally in such a way that they are able and willing to play a part in our global world as leaders of integrity.”

It hence becomes obvious that AIS attaches great importance to their students’ personal as well as academic education. “We give the children the opportunity to discover and develop their full potential on all levels. To this end, we keep close contact with the parents, our teachers regularly exchange information on the needs, progress and deficits of each student – and coordinate the course contents in such a way that the curriculum remains accessible to each child. Only if our pupils sense that we are aware of all their facets can we build a good, trusting, even familial, environment that enables and encourages achievement. Year after year, our students’ excellent final results prove this pedagogical concept true.”

During their school-free afternoons, the pupils follow their own individual inclinations. The range of the supervised activities is accordingly extensive: “We offer many sports, including football, tennis, golf etc. The Arts Department organises music and theatre courses and courses in fine arts. Last but not least, we encourage our students to start their own clubs or organise activities they themselves are good at.”

As every year, the school will modernise and redesign various parts of the campus this summer. Recently, the sports fields and cafeteria were renovated and the seventh state-of-the-art science laboratory was put into operation. The library is now even easier for primary school pupils to use, and the photovoltaik solar module compensates for the school’s CO2 footprint.

AIS – learning for a life as a decision maker in a globalised world.

www.ais.at

 
Schule als Gemeinschaft erleben

Schulen sind vor allem dann erfolgreich, wenn sie in einem geschützten Rahmen der Individualität ihrer SchülerInnen gerecht werden, und ihnen so die Lust am Lernen vermitteln.

Gegründet 1959, ist die American International School (AIS) Vienna die älteste englischsprachige Schule Österreichs. Gelegen am grünen Stadtrand Wiens, sticht die Schule mit einem anspruchsvollen pädagogischen Angebot heraus, das durch ein fühlbares Gemeinschaftsgefühl geprägt ist.

Wie läßt sich die AIS erklären? John Taylor Hilliard, Marketing Manager der AIS, antwortet: „Natürlich arbeiten wir ergebnisorientiert. Wir sehen uns allerdings nicht primär als Schule im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr als Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, in unseren SchülerInnen das Feuer nach Wissen zu schüren und sie damit zu Leistung zu ermutigen. Wir möchten junge Menschen intellektuell und interkulturell so entwickeln, dass sie sich als integre Führungspersönlichkeit in unsere globalisierte Welt einbringen wollen und können.”

Damit, man merkt es, legt die AIS nicht nur auf die akademische Ausbildung der SchülerInnen großen Wert, sondern auch auf die Entwicklung ihrer Persönlichkeit. „Wir geben den Kindern die Möglichkeit, ihr Potenzial auf allen Ebenen zu entdecken und voll zu entfalten. Hierzu stehen wir nicht nur in engem Kontakt mit den Eltern, auch die Lehrkräfte tauschen sich regelmäßig über die Bedürfnisse, Fortschritte, aber auch Defizite der einzelnen SchülerInnen aus. Und stimmen die Kursinhalte dann so aufeinander ab, dass die Lehrpläne für jedes Kind zugänglich bleiben. Denn nur wenn unsere Schützlinge merken, dass wir sie mit all ihren Facetten wahrnehmen, kann ein gutes, vertrauensvolles, ja, familiäres Klima entstehen, in dem Leistung möglich und erwünscht ist. Die hervorragenden Abschlussergebnisse unserer SchülerInnen geben diesem pädagogischen Konzept Jahr um Jahr recht.”

Während der schulfreien Nachmittagszeit gehen die SchülerInnen ihren individuellen Neigungen nach. Das betreute Angebot ist entsprechend umfangreich: „Zum einen bieten wir viele Sportarten an, darunter Fußball, Tennis, Golf usw. Zum anderen organisiert das Arts Department Musik- und Theaterkurse sowie Kurse in Bildender Kunst. Und, last but not least, ermutigen wir unsere SchülerInnen, eigene Clubs zu gründen oder Aktivitäten anzuleiten, die sie selbst gut beherrschen.”

Wie jedes Jahr, modernisiert und gestaltet die AIS auch in diesem Sommer wieder verschiedene Teile des Campus neu. Erst vor kurzem wurden Sportplätze und Cafeteria renoviert und ein siebtes hochmodernes Wissenschaftslabor in Betrieb genommen. Die Bibliothek ist nun auch für Grundschüler noch leichter zu nutzen, und das Photovoltaik-Solarmodule gleicht den CO2-Fußabdruck der Schule aus.

AIS – Lernen für ein Leben als EntscheiderIn in einer globalisierten Welt.

www.ais.at

The American International School: Experience school as a community | Discover Germany

Read on issuu

Categories