Emotional stories, made to measure and fulfilling individual communication requirements, are the trademark of Stories AG, a Zurich-based production company. Founded in 2010, the team of ten creatives has specialised in storytelling and works with around 200 creative freelancers to find the right crew for each film.

Text: Jessica Holzhausen | Photos: Stories AG

Main image: Migros – Weihnachten 2017, Regie/ Director: Ben Liam Jones

Humans are storytellers. Even the earliest prehistoric cave paintings are witness to that, as are all of the fairy tales and legends that have been told at the fireplace down through the ages. It is not without reason that books, films and television series are so popular today: they allow people to explore other worlds and experience stories first hand. This is where Stories AG’s work starts. The company combines the expertise of marketing experts, directors, copywriters and producers to find the right story for each brand. A simple, thoughtful and precisely written story can carry a campaign over years, no matter if it is a short film clip or an animated spot. Stories AG supports clients from the first rough idea through to post-production.

But what are the ingredients for a good story? “Conflict, a hero people can identify with and a good structure,” says Tobias Fueter, director and co-founder of Stories AG. “Stories need conflict, challenges and twists. Conflicts are great for us storytellers, they are the force that drives our films.” Of course, the audience also needs to be able to identify with a protagonist to make a story work. “This has a lot to do with psychology, with projection and desired images,” says Fueter. The hero does not have to be an exact copy of the target audience, though, people can just as easily identify with a robot or a cartoon character.

Conflict and a hero are important ingredients, but to allow the audience to actually follow the story, it also needs a good structure. “A story does not have to be realistic, but it needs to be believable.” In advertising, storytelling provides great opportunities to develop a brand. Everyone knows at least one spot they will never forget. Not without reason, many people are glued to their television when they see the Christmas spots of large department stores and brands for the first time each year.

“The message has to fit the brand to be believable. This is why all our projects are made to measure and unique – according to budget, length, topic and chosen director,” says Yves Bollag, executive producer and co-founder. Stories has won various prizes: among them, the prestigious Cannes Lions in the film category – in 2016 in bronze and in 2019 in silver and bronze.

www.stories.ch

Stories AG: Moving stories in the place of trivial advertising messages | Discover Germany

Bewegende Geschichten statt platter Werbebotschaft

Emotionale Geschichten, maßgeschneidert auf das individuelle, kommunikative Bedürfnis, sind die Spezialität der Zürcher Filmproduktion Stories AG. Seit Gründung 2010 setzt das zehnköpfige Team gezielt auf Storytelling und arbeitet dabei mit rund 200 kreativen Freiberuflern zusammen. So findet sich die richtige Crew für jeden Spot.

Menschen sind Geschichtenerzähler, davon zeugen schon die prähistorischen Höhlenmalereien, ebenso wie Märchen oder Sagen. Nicht umsonst freuen sich Bücher, Filme und Fernsehserien so großer Beliebtheit – sie erlauben es Menschen, in anderen Welten einzutauchen und Geschichten zu erleben. Und genau hier setzt die Arbeit von Stories an. Mit langjähriger Erfahrung verbindet Stories die Expertise von Markenexperten, Regisseuren, Textern und Produzenten, um die richtige Geschichte für jede Marke zu finden: Eine einfache, durchdachte und präzise geschriebene Geschichte trägt eine Kampagne über Jahre hinweg. Stories AG produziert kurze Spielfilm-Clips, ebenso wie animierte Werbefilme und betreut Kunden von der Filmidee bis zur Post-Produktion.

Was aber macht eine gute ‚Story‘ aus? „Konflikt, Identifikationsfiguren und Struktur“, sagt Tobias Fueter, Director und Co-Founder der Stories AG. „Geschichten leben von Konflikten, Herausforderungen und Twists. Konflikte sind für uns Geschichtenerzähler etwas Tolles und sie treiben unsere Filme an.“ Der Zuschauer oder Zuhörer muss sich zudem mit den Hauptfiguren identifizieren zu können, damit die Geschichte funktioniert. „Dies hat viel mit Psychologie zu tun, mit Projektion und Wunschbildern“, sagt Fueter. Das heißt nicht, dass die Figuren ein exaktes Abbild der angesprochenen Zielgruppe sein muss. Auch ein Roboter oder eine Zeichentrickfigur bieten eine Identifikationsfläche.

Damit hat die Geschichte bereits zwei der wichtigsten Zutaten. Doch braucht es auch einer entsprechenden Struktur und eines roten Fadens, die es dem Zuschauer erlaubt, der Geschichte zu folgen. „Eine Geschichte muss nicht unbedingt realistisch sein, aber glaubwürdig.“ Im Bereich der Werbung bietet das extrem viele Möglichkeiten, eine Marke weiterzuentwickeln. Jeder kennt mindestens einen Werbespot, den er – einmal gesehen – nie wieder vergisst. Nicht umsonst erwarten wir jedes Jahr sehnsüchtig die Weihnachtsspots der großen Kaufhäuser und Marken.

„Die Botschaft muss zur Marke passen und glaubwürdig sein. Daher ist jedes Stories-Projekt individuell maßgeschneidert, jede Geschichte einzigartig – je nach Budget, Filmlänge, Thema und der gewählten Regie“, begründet Yves Bollag, Executive Producer und Co-Founder. Nicht umsonst hat Stories jedes Jahr zahlreiche Werbefilm-Preise gewonnen, darunter auch den prestigeträchtigen Cannes Lions in der Film-Kategorie – im Jahr 2016 in Bronze und im Jahr 2019 in Silber und Bronze.

www.stories.ch

Stories AG: Moving stories in the place of trivial advertising messages | Discover Germany

Read on issuu

Categories