The world’s first ‘compact keyholder’ made from ‘upcycled’ materials comes from prodis-design. It not only merges style with functionality, but also combines sustainability with social responsibility. The handmade ‘keycabins’, made from snowboards or even vinyl, are certainly something very special.

TEXT: MARILENA STRACKE | PHOTOS: PRODIS DESIGN

About ten years ago, designer Reinhard Margelisch founded prodis-design. Initially, he was an investment broker, but due to an accident and the ensuing long recovery time, he decided to start afresh. Sustainability, social responsibility, product design and internationality built the bases of his new corporate philosophy. The concept soon turned into quite the success.

Margelisch passionately designs new products and supervises every step from development and production to distribution. And it’s in this very way that he has already successfully launched four new bag brands.

Since 2018, he has made the stylish keycabins from old leather couches, parts of parquet flooring, vinyl, as well as snowboards and skis.

“The dismantling and separation of these used goods into their original components allows the production of keycabins, but also ensures the professional recycling of the remnants,” Margelisch explains.

After just one year, keycabins are already available in over 60 stores and Margelisch has just received the German design award FORM 2019 for the design.

An exciting project with a sustainable and social background is already well on its way on a great journey.

keycabins.com

prodis-design: Swiss style meets sustainability, Discover Germany magazine

Schweizer Style trifft Nachhaltigkeit

Der weltweit erste ‚compact keyholder’ aus upcyling Materialien stammt aus dem Hause prodis-design und vereint nicht nur Style und Funktion, sondern auch Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung. Die handgefertigten keycabins aus Snowboards oder auch Vinyl-LPs sind tatsächlich etwas ganz Besonderes.

Vor ungefähr zehn Jahren gründete Designer Reinhard Margelisch prodis-design. Ursprünglich war er Investmentbroker, aber durch einen Unfall und die darauffolgende, lange Zeit der Genesung entschloss er sich ganz neu anzufangen. Nachhaltigkeit, soziale Verantwortung, Produktgestaltung und Internationalität sollten die Basis seiner neuen Firmenphilosophie werden. Das Konzept ging auf.

Margelisch designt leidenschaftlich gern neue Produkte und begleitet diese von der Entwicklung über Produktion bis hin zum Vertrieb. So kamen bereits vier neue Taschen-Eigenmarken erfolgreich auf den Markt.

Seit 2018 werden aus alten Ledersofas, Parkettbodenabschnitten, Vinyl-LPs sowie Snowboards und Skiern die stylischen keycabins hergestellt.

«Die Zerlegung und Auftrennung dieser gebrauchten Ware in ihre Bestandteile, ermöglicht nicht nur die Schaffung der keycabins-Produkte, sondern auch eine materialgerechte Rezyklierung der Restbestandteile”, so Margelisch.

Nach nur einem Jahr sind die keycabins schon in über 60 Läden erhältlich und kürzlich gab es sogar den deutschen Design-Award FORM 2019.

Ein spannendes Projekt mit nachhaltigem und sozialem Hintergrund, das auf Reisen geht.

keycabins.com

Read on issuu

Categories