Swiss interior design firm Krucker Partner AG creates custom-made solutions and turns design visions into interior reality within the hospitality and healthcare sector. With a great deal of heart, extensive know-how and an unbeatable network, Krucker Partner AG offers an all-round package and supervises projects from the first sketch to the final pillow.

TEXT: MARILENA STRACKE | MAIN PHOTO: HOTEL BELVEDERE RESTAURANT LA FONTANA, PHOTO: © HOTEL BELVEDERE

It all started in 2002, when Leo Krucker and Felix Rosenkranz founded their own company in Luzern. Originally, the team worked as general contractors and realised sophisticated interior design projects of well-known interior design firms. But because more and more happy customers were asking for a closer collaboration, Krucker Partner AG expanded and added its very own interior design department. Today, interior design is a fundamental pillar of the company, which has established itself as one of the top firms in the market that is still led by its founders.

Krucker Partner AG, Where design visions become reality, Discover Germany magazine, September 2019

The versatility of interior design

Especially for interior design and particularly within the hospitality sector, every project brings new tasks and challenges. “Sometimes the work has to start with the entire structure of a building, other times it’s smaller improvements, which have to be cleverly integrated,” Verena Zaugg-Faszl, interior designer at Krucker Partner AG, explains.

What most fascinates and motivates the team around head of design Ivo Christow, is the collaboration with the different clients. Often, they work with owner-led hotels and the relationship with the client is accordingly close. Zaugg adds enthusiastically: “It’s always exciting to figure out new approaches for each individual client. There are hotel owners who would like to be involved in all creative processes, and then those who give us their full trust and, after the first concept, they prefer to just see the final sample room.”

Another pillar of Krucker Partner AG is the healthcare sector. Here, the creative team designs and realises not just single surgeries, but also entire clinic centres. With each new challenge, not only does it add to the firm’s experience, but it also means its network grows further, which is an important element of the company. It’s the key to being able to offer all-inclusive packages, aside from just the building services and interior design.

Krucker Partner AG, Sunstar Grindelwald, Photo © Daniela Fricke

Sunstar Grindelwald. Photo: © Daniela Fricke

In-depth research leads to a solid concept foundation

At Krucker Partner AG, great importance is placed on comprehensive research and a well-thought through concept foundation – essential steps, which happen before the actual concept is even being developed. “We want to create depth with our ideas and don’t just take the first best thing. This means time and creativity have to be invested, because that’s the base for everything else to build on, and if there are any problems, you can always go back to it,” Zaugg says.

Hence, the concept doesn’t start with the interior design, but includes all aspects of a restaurant or hotel. The interior design still takes on a prominent role, however, because the guest’s first impression is shaped greatly by the interior design – if that impression is negative, it’s hard to correct it, regardless of how delicious the food might be.

Sticking with your own style

At Krucker Partner AG, project and building managers work hand in hand and very closely together with the interior designers. That way, the best possible solutions can be developed to find the ideal balance between powerful design and budget, which is particularly important in the price-sensitive field of hotels. Thanks to its immense experience, Krucker Partner AG knows what’s crucial, and it confidently decides when a compromise makes sense. They stand by their own style without ever losing sight of innovations.

Regardless of whether a project is small or big, Krucker Partner AG is always fully dedicated. The team is just as proud of so-called ‘small face-lifts’, as it is of large projects abroad. The sport hotel Pontresina, for example, has been a client for almost 20 years: every few years, a new stage of renovation is being realised. Krucker Partner AG is always particularly happy about a long-standing, trusting partnership such as this, and the joint achievements it brings.

Krucker Partner AG, Sporthotel Pontresina, Photo © Sporthotel Pontresina

Sporthotel Pontresina. Photo: © Sporthotel Pontresina

Currently, the firm is working on a new design project of note: the former women’s prison in Berlin Lichterfelde is being turned into a boutique hotel called ‘The Knast’ (the clink). “Through collaboration with Marc Aeberhard of Luxury Hotel & Spa Management Ltd, we were asked to design the hotel rooms,” Zaugg says. “The old cell structures will remain true to the original, with existing vaults and barred windows. But what the interior design looks like will stay a secret until the hotel opens.”

We can’t wait to see how it turns out.

krucker-partner.ch

Wo Designvisionen Wirklichkeit werden

Das Schweizer Innenarchitekturbüro Krucker Partner AG entwirft maßgeschneiderte Lösungen für die Innenausstattungsvisionen der Hotellerie- und Gastronomiebranche, sowie im Gesundheitswesen. Mit viel Herzblut, jahrelangem Know-How und einem unschlagbaren Netzwerk bietet die Krucker Partner AG ein Rundum-Paket und betreut Projekte von der ersten Skizze bis zum letzten Kissen.

Angefangen hat alles 2002 als Leo Krucker und Felix Rosenkranz ihre eigene Firma in Luzern gründeten. Ursprünglich fungierte das Team als Generalunternehmer und realisierte anspruchsvolle Innenausstattungprojekte für bekannte Innenarchitekturbüros. Da sich aber immer mehr zufriedene Kunden eine noch gesamtheitlichere Zusammenarbeit wünschten, wurde die Krucker Partner AG 2013 um eine eigene Innenarchitektur-Abteilung erweitert. Heute ist die Innenarchitektur eine fundamentale Säule des Unternehmens, das sich als Top-Adresse in der Branche etabliert hat und weiterhin von den Gründern geleitet wird.

Krucker Partner AG, Wirtshaus zur Krone Winterthur, Photo © Sorell Hotels

Wirtshaus zur Krone Winterthur. Photo: © Sorell Hotels

Die Vielseitigkeit der Innenarchitektur

Gerade in der Innenarchitektur und insbesondere in der Hotel- und Gastronomiebranche birgt jedes Projekt neue Aufgaben und Probleme. „Manchmal muss die Arbeit bei der gesamten Gebäudestruktur anfangen, manchmal sind es nur kleinere Eingriffe, die es geschickt zu integrieren gilt“, erklärt Verena Zaugg-Faszl, Innenarchitektin bei der Krucker Partner AG.

Was das Team um den Head of Design Ivo Christow allerdings am meisten fasziniert und antreibt, ist die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Bauherren. Es wird häufig mit inhabergeführten Hotels gearbeitet und die Bindung zum Kunden ist dementsprechend eng. Zaugg fügt enthusiastisch hinzu: „Es ist immer wieder spannend mit den individuellen Charakteren unterschiedliche Wege zu finden. Es gibt Hoteliers, die an möglichst allen Kreativprozessen beteiligt sein möchten und solche, die uns ihr volles Vertrauen geben und nach dem ersten Konzept als nächstes erst wieder das fertige Musterzimmer sehen möchten.“

Ein weiteres Standbein der Krucker Partner AG ist der Bereich Gesundheitswesen. Hier designt und realisiert das kreative Team nicht nur einzelne Arztpraxen, sondern sogar komplette Operationszentren. Mit jeder neuen Herausforderung wächst der Erfahrungsschatz und natürlich das Netzwerk aus Lieferanten und Partnern, welches eine wichtige Komponente des Büros darstellt. Denn nur so kann neben der Innenarchitektur und den Bauleistungen auch ein allumfassendes Gesamtpaket angeboten werden.

Krucker Partner AG, Hirslanden Klinik St. Anna, Gebärzimmer, Foto © Daniela Fricke

Hirslanden Klinik St. Anna, Gebärzimmer. Foto: © Daniela Fricke

Gute Recherche führt zu einer fundierten Konzeptbasis

Bei der Krucker Partner AG wird überaus großen Wert auf eine umfassende Recherche und eine tiefgreifende Konzeptbasis gelegt – wichtige Schritte, die vor der Ausarbeitung des Konzepts geschehen. „Wir wollen mit unseren Ideen Tiefe schaffen und nicht das erstbeste nehmen. Hier gilt es Zeit und Kreativität zu investieren, denn auf dieser Basis baut alles Weitere auf und man kann sich immer wieder auf sie zurückbesinnen, wenn es einmal hakt“, so Zaugg.

Das Konzept fängt also nicht mit der Innenarchitektur an, sondern umfasst alle Bereiche eines Restaurants oder Hotels. Allerdings macht diese trotzdem einen großen Teil aus, denn der erste Eindruck des Gastes ist von der Innenarchitektur stark geprägt – fällt dieser erstmal negativ aus, ist das schwer zu korrigieren, egal wie fantastisch die Speisen sind.

Inspiration findet das Team der Krucker Partner AG überall, egal ob im Alltag oder auf Kunstveranstaltungen. Meistens entstehen die Ideen aber beim Brainstorming des Teams wie Christow verrät: „Wenn man hierfür Personen aus unterschiedlichen Disziplinen hat, sprühen die Ideen nur so und einem kreativen, neuen Konzept steht nichts mehr im Weg.“

Krucker Partner AG, Hotel Bohemia Playa del Ingles, Foto © Hotel Bohemia

Hotel Bohemia Playa del Ingles. Foto: © Hotel Bohemia

Dem eigenen Stil treu bleiben

Projekt- und Bauleiter arbeiten bei der Krucker Partner AG Hand in Hand und sehr eng mit den Innenarchitekten zusammen. So werden die bestmöglichen Lösungen entwickelt, was vor allem in der Hotellerie als preissensible Branche bedeutet, den optimalen Weg zwischen ausdrucksstarkem Design und Kostenfaktor zu finden. Die Krucker Partner AG weiß dank ihres Erfahrungsschatzes was zählt und kann zielsicher beurteilen, wann auch ein Kompromiss sinnvoll sind. Sie bleibt ihrem eigenen Stil treu, ohne jemals den Blick für Neues zu verlieren.

Unabhängig davon wie klein oder groß die verschiedenen Projekte sind, ist die Krucker Partner AG mit Herzblut bei der Sache. Auf sogenannte kleine ‚Faceliftings‘ ist das Team genauso stolz wie auf große Auslandsprojekte. Das Sporthotel Pontresina ist zum Beispiel bereits seit fast 20 Jahren ein zufriedener Kunde, wobei hier alle paar Jahre eine neue Umbauetappe realisiert wird. Über dieses langjährige Vertrauen und die gemeinsame Entwicklung freut sich die Krucker Partner AG besonders.

Zurzeit arbeitet das Büro an einem absoluten Design-Highlight: Aus einem ehemaligen Frauengefängnis in Berlin Lichterfelde entsteht das Boutique-Hotel ‚The Knast‘. „Durch die Zusammenarbeit mit Marc Aeberhard von Luxury Hotel & Spa Management LTD wurden wir für die Konzeption der Hotelzimmer angefragt“, erzählt Zaugg. „Die alten Zellenstrukturen werden originalgetreu beibehalten, mit bestehenden Gewölben und vergitterten Fenstern. Wie das Interior dazu aussieht, bleibt aber noch eine Überraschung bis das Hotel eröffnet wird.“

Wir sind sehr gespannt.

krucker-partner.ch

Krucker Partner AG, Ivo Christow and Verena Zaugg

Read on issuu

Categories