With their metal-free redox flow batteries, RFB for short, the Jena-based company JenaBatteries GmbH has developed a more eco-friendly and secure alternative to lithium batteries, and thus makes its own contribution to the energy revolution. The batteries allow for new business models and more profitable services in the energy sector.

TEXT: JESSICA HOLZHAUSEN | PHOTO © JENABATTERIES GMBH

“Stationary storage batteries are a key component for the successful transition of the energy infrastructure to achieve the international climate goals,” says JenaBatteries Gmbh managing director, Dr Olaf Conrad. The production of renewable energies fluctuates, and so buffer storage is therefore necessary. “Without energy storage, the Energiewende is impossible.”

RFB offer many advantages for the renewable energy sector. Unlike lithium batteries, they are not inflammable and therefore suitable for densely populated areas. The new JenaBatteries RFBs do not use metal for energy storage. “That protects sensitive ecosystems from exploitative metal extraction,” explains Conrad. It also makes the production independent from the international metal market.

The company, founded in 2013, originated from a research project at Jena University, which discovered water-soluble, metal-free storage substances, that were then patented worldwide. JenaBatteries bought the patent and created the technological basis for today’s products. The company is supported by two medium-sized, family-run businesses, and employs nearly 20 people.

www.jenabatteries.com

JenaBatteries GmbH Metal-free battery solutions for renewable energies, Discover Germany Magazine
Public demonstration: In October JenaBatteries presented its newest storage battery within the framework of the ‘EnergyKeeper’ EU project.

Metallfreie Batterielösungen für erneuerbare Energien

Das Jenaer Unternehmen JenaBatteries GmbH hat mit ihren metallfreien Redox Flow Batterien, kurz RFB, eine umweltfreundlichere und sichere Alternative zu Lithium-Batterien entwickelt und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende. Die Batterien erlauben neue Geschäftsmodelle und profitable Dienstleistungen im Energiesektor.

„Stationäre Stromspeicher sind der zentrale Baustein eines erfolgreichen Umbaus der Energieinfrastruktur zu Erreichung der weltweiten Klimaziele“, sagt JenaBatteries GmbH Managing Director Dr. Olaf Conrad. Immerhin schwankt bei den erneuerbaren Energien die Energieerzeugung und Zwischenspeicher sind notwendig, um den Strom bedarfsgerecht bereitzustellen. „Ohne Stromspeicher ist die Energiewende unmöglich.“

RFB-Batterien bieten viele Vorteile für den Einsatz in der erneuerbaren Energieerzeugung. Im Gegensatz zu Lithium-Batterien sind sie zum Beispiel nicht brennbar und können daher in Ballungszentren zum Einsatz kommen. Die neuartigen RFB von JenaBatteries enthalten keine Metalle zur Stromspeicherung. „Dadurch ist sichergestellt, dass sensible Ökosysteme vor der Ausbeutung zur Metallgewinnung geschützt sind“, sagt Conrad. Die Herstellung ist dadurch unabhängig vom internationalen Metallmarkt.

Das Unternehmen entstand 2013 aus einem Forschungsprojekt an der Uni Jena, in dem wasserlösliche metallfreie Speicherstoffe entdeckt und weltweit patentiert wurden. JenaBatteries kaufte das Patent und schuf die technischen Grundlagen für die heutigen Produkte. Heute ist das Unternehmen von zwei mittelständischen, familiengeführten Unternehmen getragen und beschäftigt fast 20 Mitarbeiter.

www.jenabatteries.com

JenaBatteries GmbH Metal-free battery solutions for renewable energies, Discover Germany Magazine
JenaBatteries cooperates with renowned, global component manufacturers to provide a worldwide technical service.

Read on issuu

Categories