Wohnen kann man studieren – Die EBZ Business School ist DIE Hochschule der Immobilienwirtschaft

TEXT: EBZ BUSINESS SCHOOL | PHOTOS © EBZ BUSINESS SCHOOL

Mit dem Zukunftsthema Wohnen und Immobilien in die Berufswelt von morgen starten – die EBZ Business School – University of Applied Sciences bildet in praxisbezogenen Studiengängen Fach- und Führungskräftenachwuchs aus. Die private Hochschule bietet immobilienwirtschaftliche Bachelor- und Masterstudiengänge an, die sowohl als Vollzeitstudium als auch berufs- oder ausbildungsbegleitend absolviert werden können. Alle Studiengänge sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Talentierte Nachwuchskräfte können vom Studium aus unmittelbar durchstarten und die Karriereleiter erklimmen.

Praxisnähe, individuelle Betreuung durch kleine Lerngruppen und erfahrene Dozenten sowie enger Kontakt zur Wohnungs- und Immobilienwirtschaft – von diesen Pluspunkten profitieren Studierende der EBZ Business School. Die Hochschule für angewandte Wissenschaften mit Sitz in Bochum/ Nordrhein-Westfalen nahm den Studienbetrieb im Jahr 2008 auf und steht unter der Trägerschaft der gemeinnützigen Stiftung EBZ – Europäisches Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Sie arbeitet eng mit den wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Verbänden zusammen. Daher profitieren Studierende und Mitarbeiter von einem starken Netzwerk, bestehend aus zahlreichen Unternehmen und Experten der Branche.

„Unsere Professoren und Dozenten sind Praktiker und Branchenkenner. Sie bringen ihr gesamtes Fachwissen und ihre Erfahrung in die Vorlesungsinhalte ein“, sagt Prof. Dr. habil. Sigrid Schaefer, Rektorin der EBZ Business School. „Damit stehen wir für exzellente Qualität der Lehre und starken Praxisbezug. Unsere Studierenden sammeln schon während des Studiums umfangreiche Erfahrungen für ihr aktuelles bzw. zukünftiges Arbeitsumfeld und knüpfen entscheidende Kontakte für ihre Karriere.“

EBZ Business School - University of  Applied Sciences, in Bochum. Portraits & Architektur 08.04.2009

Studium parallel zum Job

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der flexiblen Gestaltung der Studiengänge – verschiedene Zeitformen richten sich an unterschiedliche Bedürfnisse. Damit lassen sich neben dem klassischen Vollzeitstudium für Quer- und Neueinsteiger in der Branche alle Studiengänge auch berufs- oder ausbildungsbegleitend studieren. So können sich auch Fach- und angehende Führungskräfte, die bereits im Berufsleben stehen, parallel zu ihrer Tätigkeit weiterqualifizieren.

Derzeit bietet die Business School folgende Studiengänge an:

– B.A. Business Administration (Präsenzstudium in Wochenform)
– B.A. Real Estate (Vollzeitstudium sowie Präsenzstudium in Wochen- und Wochenendform)
– B.A. Real Estate (Fernstudium im Distance Learning-Modell)
– M.A. Real Estate Management (Präsenzstudium in Wochenendform)
– M.A. Real Estate Management (Fernstudium im Distance Learning-Modell)
– M.Sc. Projektentwicklung (Präsenzstudium in Wochenendform)

Alle diese Studiengänge und Studienmodelle sind auf der Basis von Arbeitgeberbefragungen und in engem Kontakt mit den immobilienwirtschaftlichen Verbänden entwickelt worden und werden in engem Austausch mit der immobilienwirtschaftlichen Praxis fortlaufend aktualisiert. Sie vermitteln daher gezielt das Wissen und die Fähigkeiten, die Arbeitgeber bei Fach- und Führungskräften suchen und garantieren eine hohe Berufsfähigkeit der Absolventen. Zur zeitlichen kommt die räumliche Flexibilität – der Hauptsitz des EBZ in Bochum wird ergänzt von Studienzentren in Hamburg, Berlin, Wiesbaden und München.

Flexibilität durch Präsenz- oder Fernstudium

Das Konzept des Fernstudiums an der EBZ Business School wird den Bedürfnissen zur kontinuierlichen Weiterqualifikation einer stetig wachsenden Zahl von Berufstätigen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft gerecht. Die Präsenzphasen im berufsbegleitendenden Bachelor- und Masterstudiengang sowie die Praxisanteile sind so konzipiert, dass sich ein berufsbegleitendes Studium gut in den beruflichen Alltag und das Privatleben integrieren lässt. Alle Studienformen – Vollzeit-, Fern- und berufsbegleitendes Studium – verfügen über denselben Stellenwert. Ebenso wie die anderen Modelle sind die Fernstudiengänge staatlich anerkannt.

„Das Thema Immobilienwirtschaft ist politisch und gesellschaftlich sehr aktuell und bietet den Studierenden die Chance, schon früh Verantwortung zu übernehmen“, so Sigrid Schaefer. „Unsere Branche übernimmt wichtige Aufgaben in der Daseinsvorsorge. Sie tritt ein für Themen des Klimaschutzes und des demografischen Wandels. Mit ihrem umfassenden Know How und ihren Immobilien hat sie die Chance, Wohnen und Arbeiten der Zukunft zu gestalten. Das macht die interdisziplinär ausgerichteten Studieninhalte so spannend. Die EBZ Business School hält ständigen Kontakt zu einer Vielzahl von Partnern in Wirtschaft und Wissenschaft, in Verbänden und der Politik. Diese Netzwerke stärken unsere Hochschule, weil sie einen nachhaltigen Austausch zwischen Wissenschaft, Lehre und Praxis ermöglichen.“

Forschung und Austausch

Neben der Ausbildung von Nachwuchskräften steht die Forschung an der EBZ Business School im Fokus. Ziel ist es, gemeinsam mit dem Forschungsinstitut InWIS den Forschungs- und Wissensstand in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zu erhöhen. Der EBZ Alumni Verein bietet Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten über das Studium hinaus. Zudem gibt es mehrere Stipendienprogramme, die ein Studium an der EBZ Business School unterstützen. Eine eigene Stellenbörse, ein Praktikumsbüro und das International Office runden das Angebot der Hochschule ab.

Hochschulrektorin Sigrid Schaefer: „Gut ausgebildete Fach- und Führungskräfte legen den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft – Unternehmen sind auf qualifizierten und motivierten Nachwuchs angewiesen. Wir wollen auf die großen Aufgaben der kommenden Jahre vorbereiten.“

ebz-business-school.de

Read on issuu

Categories