Transparent, kosteneffizient und vor allem wirksam: doIT überzeugt auf allen Ebenen

TEXT:MARILENA STRACKE | FOTOS © DOIT SOLUTIONS GMBH

Cyber-Angriffe finden in den unterschiedlichsten Unternehmen und heutzutage fast wöchentlich statt. Die Tendenz ist steigend. Dass man sich als Firma schützen muss, ist klar. Allerdings sind die angebotenen Cyber Security-Serviceleistungen oft alles andere als eindeutig. Hier schafft die doIT solutions GmbH Abhilfe und überzeugt nicht nur mit höchstem technischem Niveau, sondern mit einer konsequenten Transparenz, die in der Branche eher ungewöhnlich ist.

Die Gründungsgeschichte der doIT ist fast schon ein bisschen romantisch. Denn als die ursprüngliche IT-Firma, bei der Gründer und Geschäftsführer Dominik Oestreicher lange Zeit arbeitete, von einem Konzern aufgekauft wurde, vermisste er die freieren Arbeitsstrukturen, die nur kleinere Unternehmen bieten können. Mit einer Firmenphilosophie, die auf weniger Regeln und dafür mehr frei-strukturiertem Denken und Transparenz basiert, gründete er 2010 die doIT für moderne Cyber Security. Das Konzept ging auf und doIT wurde bereits dreimal als Fokus-Wachstums-Champion ausgezeichnet.

Dominik Oestreicher. Foto © Martin Manolito Maiwald

Dominik Oestreicher.Foto: © Martin Manolito Maiwald

„Der entscheidende Startpunkt war, dass wir von Anfang an kompromisslos die beste Lösung für den Kunden finden wollten“, erinnert sich Oestreicher. „Auf dieser Suche nach dem bestmöglichen Resultat lassen wir uns keine Produktstrategien von außen aufzwängen. Da wir sehr viele Herstellerpartner haben, gibt es da auch manchmal Konflikte, aber für uns liegt der Fokus ganz klar darauf einen echten Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen.“

Für Dominik Oestreicher ist es täglicher Ansporn ebenso auf seine Mitarbeiter, Lieferanten und letztlich auch die Gesellschaft einen positiven Effekt auszuüben: „Unser Antrieb ist es nicht, so schnell wie möglich eine riesige Firma hochzuziehen und diese dann teuer zu verkaufen. Ich möchte etwas schaffen, auf das ich und meine Mitarbeiter stolz sein können. Etwas, das sowohl von der Leistung her, als auch für Mitarbeiter und Kunden eine positive Wirkung hat.“ Das ist ihm mit der doIT wunderbar gelungen.

Cyber Security hat sich mittlerweile zu einem ‚Buzz-Wort‘ entwickelt, bei dem man nicht so ganz weiß, was sich konkret dahinter verbirgt. Laut Oestreicher gibt es eine Fülle unterschiedlicher Ansätze und die Branche ist dafür bekannt nicht sehr transparent zu arbeiten. Diese Vorgehensweise kritisiert der Geschäftsführer der doIT: „Wenn es um IT Security geht, wird oft so getan, als wäre es Zauberei. Keiner verrät, was er eigentlich tut. Es wird versprochen, dass alles sicher gemacht wird und der Kunde soll blind glauben, dass das gekaufte Produkt diese Sicherheit auch liefert.“

Die doIT solutions tritt hier bewusst als Gegenpol auf. Das entwickelte Konzept ist modular und basiert natürlich zum einen auf der Technologie. Hier geht es um die verschiedenen Tools, die das doIT-Team nicht nur zielsicher ausgewählt hat und kompetent beherrscht, sondern für die es ebenfalls Partnerverträge hat. Die andere Komponente ist die Organisation, die entweder beim Kunden oder bei doIT stattfindet.

Fact Sheet doIT solutions GmbH

Oestreicher fasst zusammen: „Die rein technische Seite beinhaltet, dass wir die verschiedenen Tools beherrschen und integrieren. Darüber hinaus konzipieren wir mit dem Kunden den organisatorischen Aufbau. Wir besprechen gemeinsam welche Mitarbeiter benötigt werden, welche Aufgaben erledigt werden müssen und welche Serviceleistungen der Kunde von uns bekommt, damit ein funktionierendes Gesamtkonstrukt entsteht. Wenn man die Sicherheit erhöhen will, ist das ein dauerhafter Vorgang. Man muss sich auf einen gemeinsamen Prozess einlassen, der eine gewisse Leistungsfähigkeit hat. Und das funktioniert nur, indem man kontinuierlich auf einem hohen Niveau zusammenarbeitet.“

Wirksamkeit und Kosteneffizienz sind die wegweisenden Pfeiler, denn wenn es um Cyber Security geht, haben die meisten Firmen zu kleine Budgets und zu wenig Leute. Hierin besteht auch ein weiterer Grund, warum die Serviceleistungen der doIT so transparent wie möglich sind, denn man will dem Kunden genau zeigen wie viel Leistung er tatsächlich für sein Geld bekommt. Zusammen mit den Experten wird dann ausgewählt, welche Bausteine individuell sinnvoll und finanziell machbar sind.

Ursprünglich kamen die größten Kunden der doIT aus dem Finanzsektor, aber mittlerweile ist der Kundenstamm komplett branchenübergreifend. Firmen, die im Einzugsgebiet von Frankfurt am Main ansässig sind, wenden sich häufig an doIT, aber auch bundesweit ist der IT-Experte aktiv.

Die hohe Kundenzufriedenheit liegt neben Transparenz auch an der technischen Kompetenz. So ist die doIT zum Beispiel der einzige Splunk-Partner in Europa, der für alle drei Kategorien – ‚Reseller‘, ‚MSP‘ und ‚Professional Service‘ – gleichzeitig den Elite Status erlangt hat. Splunk ist ein hoch-komplexes Tool, welches doIT souverän beherrscht und daher die höchst-mögliche Auszeichnung des Herstellers bekommen hat. Kürzlich wurde die doIT außerdem vom TÜV Rheinland mit ISO 9001 und ISO/IEC 27001 zertifiziert. Letzteres ist ein Security Management System, mit dem die doIT erfolgreich belegen konnte, dass sie für sich selbst ein funktionierendes Security Management implementiert hat – für eine relativ überschaubare Firma mit 23 Mitarbeitern ist dies sehr ungewöhnlich und ein weiteres Zeichen, dass man hier mit Know-How und einer großen Portion ehrlicher Leidenschaft bei der Sache ist.

www.doit-solutions.de

 

doIT solutions GmbH eSOC

Read on issuu

Categories